In

Eine zähe Abformmasse wird in einen Abdrucklöffel aus Metall oder Plastik gefüllt und auf die Zahnreihen des Patienten gedrückt. Die Abformmasse härtet nach kurzer Zeit aus und wird dann zusammen mit dem Löffel aus dem Mund genommen. Später wird dieser Abdruck mit Gips ausgegossen. Daraus entstehen Situations- und Arbeitsmodelle, die zur Diagnostik, Planung und Herstellung von Zahnspangen verwendet werden.