Invisalign®: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Wie auch bei anderen zahnmedizinischen Behandlungen fragen sich vielen Patienten vorher, welche Kosten dabei auf sie zukommen und ob eine Invisalign®-Therapie von der Krankenkasse übernommen wird. Grundsätzlich gilt, dass Sie auf unserer Website diesbezüglich keine allgemeingültige Auskunft finden werden, denn die konkreten Beträge hängen von verschiedenen individuellen Faktoren ab. Wie hoch bei Ihrer Therapie mit Invisalign® die Kosten letztlich ausfallen, können wir Ihnen frühestens im Zuge einer ersten Beratung nennen – denn jedes Gebiss ist einzigartig. Da wir den Behandlungsplan präzise nach den Bedürfnissen des jeweiligen Patienten gestalten, unterscheiden sich die Kosten von Fall zu Fall.

Invisalign®: Kosten und Finanzierung

Für gewöhnlich entstehen bei der Schienentherapie von Invisalign® Kosten, die grundsätzlich mit denen einer klassischen festen Zahnspange vergleichbar sind. Der Preis der Behandlung beträgt in den meisten Fällen etwa zwischen 3 500 und 6 500 Euro. Entscheidend dabei sind allerdings die Art und der Schweregrad der Zahnfehlstellung sowie die Dauer der Therapie. Der Preis umfasst neben den Alignern und der Betreuung in unserer kieferorthopädischen Fachpraxis die Anfertigung hochwertiger 3D-Scans Ihres Mundraumes mit dem iTero®-Scanner sowie eine umfassende Beratung vor Therapiebeginn.

Verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung Ihrer Invisalign®-Schienentherapie stellen wir Ihnen im Zuge eines persönlichen Gespräches gerne vor. Möglicherweise können Sie den finanziellen Aufwand für die ästhetische Zahnbehandlung auch im Sinne des Steuerrechts geltend machen, sofern dabei der “zumutbare Anteil” überschritten wird.

Die Invisalign®-Therapie: Kostenübernahme und Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse

Die Aligner-Therapie ist ein modernes und innovatives Verfahren. Sie wird erst seit etwa 15 Jahren in Deutschland angewendet. Aus diesem Grund wurde Invisalign® noch nicht vollumfänglich in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen aufgenommen, wie es bei einer klassischen Zahnspange der Fall ist. Langfristig zeichnet sich allerdings ab, dass allein aufgrund der Erfolgsrate von Invisalign® eine Kostenübernahme zukünftig möglich sein könnte. Viele gesetzlich Versicherte verfügen über private Zusatzversicherungen, bei welchen die Behandlung zumindest teilweise im Leistungsumfang enthalten ist. Oftmals ist es empfehlenswert, eine solche zusätzliche Versicherung vor Beginn der Therapie abzuschließen.

Invisalign®: Kostenübernahme bei privaten Krankenkassen

Bedingt durch die hohe Nachfrage und die positiven Erfahrungen mit der unsichtbaren Schiene machen die privaten Krankenversicherungen in der Regel keinen Unterschied mehr zwischen einer konventionellen Zahnspange und Invisalign®. Je nach konkretem Fall und Krankenkasse werden die bei der Behandlung anfallenden Kosten vollständig oder teilweise von der Krankenversicherung übernommen. Die Grundvoraussetzung ist hierbei, dass bei Ihnen nachweislich eine Zahnfehlstellung vorliegt. Wenn Sie sich für Invisalign® entscheiden, erstellen wir Ihnen einen individuellen Kostenvoranschlag, den Sie vor Behandlungsbeginn Ihrer privaten Krankenkasse vorlegen können.

Alles über Invisalign® – Kosten, Vorteile und mehr

Sie wollen Näheres über die Methode, die Finanzierung und alle Vorteile der unsichtbaren Zahnspange erfahren? Mit Freude stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch während unserer Sprechzeiten, um einen Termin für ein individuelles Erstgespräch zu vereinbaren. Wir freuen uns, Sie umfassend über Invisalign® bei uns in München beraten zu dürfen!